Die Kirche hat von Jesus Christus im Abendmahlsaal ein wertvolles Abschiedsgeschenk bekommen: „Tut dies zu meinem Gedächtnis!“ sagte Jesus, als er mit seinen Jüngern das Brot brach und ihnen den Kelch reichte als Zeichen des Neuen Bundes. So ist die Eucharistiefeier zur Mitte der Gemeinschaft der Kirche geworden, zur Quelle, aus der sie alle Kraft schöpft.

In der Eucharistie werden Brot und Wein zum Zeichen der Liebe und Zuwendung Gottes zu uns Menschen: Brot, das sättigt und nährt. Wein: Zeichen des Überflusses, der Freude und des Festes. Zeichen für Jesus Christus, der auch mein Leben verwandeln kann.

Im eucharistischen Mahl werden Christen aller Zeiten und Orte zu dem, was sie empfangen: zum Leib Christi.

Informationen zur Erstkommunion 2019 in St. Ulrich

Informationen zu Krankenkommmunion